Mustertext: Heizkostenabrechnung erstellen gemäß HeizKV

Artikel-Nr.: 7530Text
2,49

Preis für den Download der Datei



Mustertext: Erstellung einer korrekten Heizkostenabrechnung (ohne Berücksichtigung Warmwasserkosten), die den gesetzlichen Vorgaben gemäß Heizkostenverordnung entspricht mit allen notwendigen Angaben zur Liegenschaft, Abrechnungsdatum, Abrechnungszeitraum, Nutzungszeitraum, Nutzer, Mieter, Betriebskostenart, Verteilung, Gesamtkosten, Einzelkosten, Vorauszahlungen, Heizkosten, Ersteller der Abrechnung.

Dateiformat: PDF und "Word"-Dokument  (.doc).

Info: Zu diesem Thema ist auch eine passende Video-Anleitung (Link zu 1507Video) und eine kurze Video-Vorschau weiter unten bei "Weitere Produktinformationen" vorhanden.

Hier zum Nachlesen ein Auszug aus der einschlägigen Heizkostenverordnung:

"Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten

(Verordnung über Heizkostenabrechnung – HeizkostenV)

(Quellennachweis: Bundesministerium der Justiz. Bek. vom 05.10.2009)

 

§ 1

Anwendungsbereich

§ 2

Vorrang vor rechtsgeschäftlichen Bestimmungen

§ 3

Anwendung auf das Wohnungseigentum

§ 4

Pflicht zur Verbrauchserfassung

§ 5

Ausstattung zur Verbrauchserfassung

§ 6

Pflicht zur verbrauchsabhängigen Kostenverteilung

§ 7

Verteilung der Kosten der Versorgung mit Wärme

§ 8

Verteilung der Kosten der Versorgung mit Warmwasser

§ 9

Verteilung der Kosten der Versorgung mit Wärme und Warmwasser bei verbundenen Anlagen

§ 9 a

Kostenverteilung in Sonderfällen

§ 9 b

Kostenaufteilung bei Nutzerwechsel

§ 10

Überschreitung der Höchstsätze

§ 11

Ausnahmen

§ 12

Kürzungsrecht, Übergangsregelungen

§ 13

Berlin-Klausel

§ 14

Inkrafttreten

 

§ 1

Anwendungsbereich

Diese Verordnung gilt für die Verteilung der Kosten

1. des Betriebs zentraler Heizungsanlagen und zentraler Warmwasserversorgungsanlagen,

2. der eigenständig gewerblichen Lieferung von Wärme und Warmwasser, auch aus Anlagen

nach Nummer 1, (Wärmelieferung, Warmwasserlieferung)

durch den Gebäudeeigentümer auf die Nutzer der mit Wärme oder Warmwasser versorgten

Räume.

 

§ 2

Vorrang vor rechtsgeschäftlichen Bestimmungen

Außer bei Gebäuden mit nicht mehr als zwei Wohnungen, von denen eine der Vermieter selbst bewohnt, gehen die Vorschriften dieser Verordnung rechtsgeschäftlichen Bestimmungen vor.

§ 3

Anwendung auf das Wohnungseigentum

Die Vorschriften dieser Verordnung sind auf Wohnungseigentum anzuwenden unabhängig davon, ob durch Vereinbarung oder Beschluss der Wohnungseigentümer abweichende Bestimmungen über die Verteilung der Kosten der Versorgung mit Wärme und Warmwasser getroffen worden sind

§ 4

Pflicht zur Verbrauchserfassung

(1) Der Gebäudeeigentümer hat den anteiligen Verbrauch der Nutzer an Wärme und Warmwasser zu erfassen.

(2) Er hat dazu die Räume mit Ausstattungen zur Verbrauchserfassung zu versehen;

(4) Der Nutzer ist berechtigt, vom Gebäudeeigentümer die Erfüllung dieser Verpflichtungen zu verlangen.

 

§ 5

Ausstattung zur Verbrauchserfassung

(1) Zur Erfassung des anteiligen Wärmeverbrauchs sind Wärmezähler oder

Heizkostenverteiler, zur Erfassung des anteiligen Warmwasserverbrauchs

Warmwasserzähler oder andere geeignete Ausstattungen zu verwenden.

§ 6

Pflicht zur verbrauchsabhängigen Kostenverteilung

(1) Der Gebäudeeigentümer hat die Kosten der Versorgung mit Wärme und Warmwasser auf der Grundlage der Verbrauchserfassung nach Maßgabe der §§ 7 bis 9 auf die einzelnen Nutzer zu verteilen.

 

 

 

 

 

 

 

§ 7

Verteilung der Kosten der Versorgung mit Wärme

(1) Von den Kosten des Betriebs der zentralen Heizungsanlage sind mindestens 50 vom Hundert, höchstens 70 vom Hundert nach dem erfassten Wärmeverbrauch der Nutzer zu verteilen.

(2) Zu den Kosten des Betriebs der zentralen Heizungsanlage einschließlich der

Abgasanlage gehören die Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihrer Lieferung, die Kosten des Betriebsstromes, die Kosten der Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage, der regelmäßigen Prüfung ihrer Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit einschließlich der Einstellung durch eine Fachkraft, der Reinigung der Anlage und des Betriebsraumes, die Kosten der Messungen nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz,

 

Die laufende Instandhaltungskosten und Instandsetzungskosten für die Heizung, kann Sie nicht auf den Mieter Schläfer als Heizkosten im Sinne der Heizverordnung umlegen, da diese keine Betriebskosten im Sinne der Heiz- bzw. der Betriebskostenverordnung sind

 

die Kosten der Anmietung oder anderer Arten der Gebrauchsüberlassung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung sowie die Kosten der Verwendung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung einschließlich der Kosten der Eichung sowie der Kosten der Berechnung, Aufteilung und Verbrauchsanalyse.

§ 8

Verteilung der Kosten der Versorgung mit Warmwasser

(1) Von den Kosten des Betriebs der zentralen Warmwasserversorgungsanlage

sind mindestens 50 vom Hundert, höchstens 70 vom Hundert nach dem erfassten Warmwasserverbrauch, die übrigen Kosten nach der Wohn- oder Nutzfläche zu verteilen.

(2) Zu den Kosten des Betriebs der zentralen Warmwasserversorgungsanlage gehören die Kosten der Wasserversorgung, soweit sie nicht gesondert abgerechnet werden, und die Kosten der Wassererwärmung entsprechend § 7 Absatz 2. Zu den Kosten der Wasserversorgung gehören die Kosten des Wasserverbrauchs, die Grundgebühren und die Zählermiete, die Kosten der Verwendung von Zwischenzählern, die Kosten des Betriebs einer hauseigenen Wasserversorgungsanlage und einer Wasseraufbereitungsanlage

einschließlich der Aufbereitungsstoffe.

 

 

 

§ 9

Verteilung der Kosten der Versorgung mit Wärme und Warmwasser bei verbundenen Anlagen

(1) Ist die zentrale Anlage zur Versorgung mit Wärme mit der zentralen

Warmwasserversorgungsanlage verbunden, so sind die einheitlich entstandenen Kosten des Betriebs aufzuteilen.

(2) Die auf die zentrale Warmwasserversorgungsanlage entfallende Wärmemenge (Q) ist ab dem 31. Dezember 2013 mit einem Wärmezähler zu messen. Kann die Wärmemenge nur mit einem unzumutbar hohen Aufwand gemessen werden, kann sie nach der Gleichung

k W h

Q = 2,5 · m³ · K · V · (tw – 10 °C)

bestimmt werden.

§ 9 a

Kostenverteilung in Sonderfällen

(1) Kann der anteilige Wärme- oder Warmwasserverbrauch von Nutzern für einen Abrechnungszeitraum wegen Geräteausfalls oder aus anderen zwingenden Gründen nicht ordnungsgemäß erfasst werden, ist er vom Gebäudeeigentümer auf der Grundlage des Verbrauchs der betroffenen Räume in vergleichbaren Zeiträumen oder desVerbrauchs vergleichbarer anderer Räume im jeweiligen Abrechnungszeitraum oder des Durchschnittsverbrauchs des Gebäudes oder der Nutzergruppe zu ermitteln. Der soermittelte anteilige Verbrauch ist bei der Kostenverteilung anstelle des erfassten

Verbrauchs zu Grunde zu legen.

 

 

 

 

 

§ 9 b

Kostenaufteilung bei Nutzerwechsel

(1) Bei Nutzerwechsel innerhalb eines Abrechnungszeitraumes hat der Gebäudeeigentümer

eine Ablesung der Ausstattung zur Verbrauchserfassung der vom Wechsel betroffenen Räume

(Zwischenablesung) vorzunehmen.

§ 10

Überschreitung der Höchstsätze

§ 11

Ausnahmen

§ 12

Kürzungsrecht, Übergangsregelungen

(1) Soweit die Kosten der Versorgung mit Wärme oder Warmwasser entgegen den Vorschriften dieser Verordnung nicht verbrauchsabhängig abgerechnet werden, hat der Nutzer das Recht, bei der nicht verbrauchsabhängigen Abrechnung der Kosten den auf ihn entfallenden Anteil um 15 vom Hundert zu kürzen. Dies gilt nicht beim Wohnungseigentum im Verhältnis des einzelnen Wohnungseigentümers zur Gemeinschaft der Wohnungseigentümer

§ 13

Berlin-Klausel

§ 14

Inkrafttreten"

 

 

 

Weitere Produktinformationen

Vorschau Herunterladen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preise für einen Download der Dateien


Auch diese Kategorien durchsuchen: Mustertexte Betriebskosten - Nebenkostenabrechnung Muster, Mustertexte für Vermieter und Mieter